Foto: Anna Logue

Bachelor Wirtschafts­mathematik


Mittelfristiges Vorlesungs­verzeichnis

  • FSS 2019

    Pflichtmodule

    Modulnummer Vorlesung ECTS Dozent
    MAT 302 Analysis II 10 Prof. Döring
    MAT 304 Lineare Algebra IIa 4 Prof. Roggenkamp
    MAT 306 Numerik 9 Prof. Kolb

    Wahlpflicht­veranstaltungen

    Vorlesung Sprache Eignung Mathe ECTS Dozent
    Analysis für Wirtschafts­informatiker         Prof. Göttlich
    Dynamische Systeme D B A 4/8 Prof. Chen
    Funktionen­theorie I D B A/B 8 Prof. Seiler
    Geometrie D B A 5 Prof. Hertling
    Lineare Algebra IIb D B B 5 Prof. Roggenkamp
    Stochastische Simulation D B C 6 Dr. Weißmann
    Advanced Analysis E M     Dr. Psaradakis
    Algebra II D M B 8 Prof. Böcherer
    Lie-Algebren D M B 8 Prof. Böcherer
    Nichtparametrische Statistik         Prof. Strauch
    Computational Finance E M C 5 Prof. Neuenkirch
    Nichtlineare Optimierung E M C 6 Prof. Schillings
    Numerik partieller Differentialgleichungen D M C 8 Prof. Göttlich
    Partial Differential Equations E M A 8 Prof. Schmidt
    Topologie und Gleichgewichte D M A 8 Prof. Seiler
    Wahrscheinlichkeits­theorie I D M C 8 Prof. Hirsch
    Schadens­versicherungs­mathematik II   M C 3 Prof. K.D. Schmidt
    Personen­versicherung   M     Prof. Schlather
    Mathematische Methoden der Big Data II D M C 8 Prof. Schlather
    Lévy Processes   M C 6 Dr. Quan Shi
  • HWS 2019

    Pflichtmodule

    Modulnummer Vorlesung ECTS Dozent
    MAT 301 Analysis I 10 Prof. Schmidt
    MAT 303 Lineare Algebra I 9 Prof. Hertling
    MAT 309 Stochastik I 9 Prof. Döring
    MAT 306 Numerik 9 Prof. Göttlich

    Wahlpflichtmodule

    Modulnummer Vorlesung Sprache Eignung Mathe ECTS Dozent
      E700 - Mathematics for Economists         Prof. Chen/Neuenkirch
    MAC 547 Markow Decision Processes in Artificial Intelligence D M C 6 Prof. Dr. Hirsch
    MAB 401 Algebra D B B 8 Prof. Seiler
    MAB 405 Kryptologie D B B 8 Prof. Seiler
    MAC 404 Lineare Optimierung D B C 8 Prof. Schillings
    MAC 410 Finanzmathematik D B C 8 NN
    MAA 510 Introduction to Partial Differential Equations E M A 8 Prof. Chen
    MAA 515 Maß- und Integrations­theorie D M A 5 Helmut Pitters
    MAA 516 Funktionalanalysis D M A 8 Dr. Parczewski
    MAA 518 Calculus of Variations and Applications E M A 8 Dr. Psaradakis
    MAB 502 Algebraische Zahlentheorie D M B 8 Prof. Böcherer
    MAC 506 Zeitreihenanalyse und Räumliche Statistik D M C 8 Prof. Schlather
    MAC 508 Numerik stochastischer Differentialgleichungen D M C 6 Dr. Parczewski
    MAC 509 Numerik gewöhnlicher Differentialgleichungen D M C 6 Prof. Neuenkirch
    MAC 518 Fortgeschrittenenkurs R D M C 4 Prof. Schlather
    MAC 538 Anwendung skalarer Erhaltungs­gleichungen D M C 6 Dr. Knapp
    MAC 540 Copulas und Konkordanzmaße D M C 3 Prof. K.D. Schmidt
    MAC 552 Statistical Learning E M C 6 Prof. Strauch
  • FSS 2020

    Pflichtmodule

    Modulnummer Vorlesung ECTS Dozent
    MAT 302 Analysis II 10 Prof. Schmidt
    MAT 304 Lineare Algebra IIa 4 Prof. Hertling
    MAT 310 Stochastik II 8 Prof. Schlather

    Wahlpflichtmodule

    Modulnummer Vorlesung Sprache Eignung Mathe ECTS Dozent
      Analysis für Wirtschafts­informatiker         Prof. Schillings
    MAA 403 Dynamische Systeme D B A 4/8 Prof. Chen
    MAA 405 Funktionen­theorie I D B A/B 8 Prof. Böcherer
    MAB 406 Lineare Algebra II b D B B 5 Prof. Hertling
    MAC 405 Monte Carlo Methods E B C 6 Prof. Neuenkirch
    MAA 501 Funktionen­theorie II D M A/B 8 Dr. Klein
    MAA 504 Partial Differential Equations E M A 8 Prof. Schmidt
    MAB 503 Elliptische Kurven E M B 8 Prof. Seiler
    MAB 511 Applied Topology I E M B 8 Prof. Roggenkamp
    MAC 502 Computational Finance E M C 5 Prof. Neuenkirch
    MAC 510 Numerik partieller Differentialgleichungen D M C 8 Prof. Göttlich
    MAC 516 Wahrscheinlichkeits­theorie II D M C 8 Prof. Döring
    MAC 539 Schaden­versicherungs­mathematik I D M C 3 Prof. K.D. Schmidt
    MAC 548 Fortgeschrittenenkurs C D M C 4 Prof. Schlather
    MAC 551 Empirical Processes E M C 6 Prof. Strauch

Häufig gestellte Fragen

  • Welche beruflichen Möglichkeiten bietet das Mathematik-Studium?

    Einige berufliche Möglichkeiten, die sich Ihnen durch das Mathematikstudium bieten, finden Sie auf folgenden Seiten:

     

    Berufsfelder für Wirtschafts­mathematiker finden sich bei Banken und Versicherungen, dem Consulting und Controlling, aber auch in der IT-Branche und in vielen anderen Bereichen.

    Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf diversen Jobbörsen wie zum Beispiel Jooble, Neuvoo oder Jobbörse oder beim Career Network der Universität Mannheim.

  • Was ist die Prüfungs­ordnung und warum ist es wichtig, sie zu lesen?

    In der Prüfungs­ordnung Ihres Studien­gangs sind Ihre Rechte und Pflichten bezüglich Ihres Studiums geregelt. Sie ist Ihre 'Vertragsgrundlage' für das Studium an der Universität Mannheim. Lesen Sie Ihre Prüfungs­ordnung daher genau, am besten vor Studien­beginn und achten Sie auf Aktualisierungen. Sie müssen Ihre Prüfungs­ordnung nicht auswendig kennen – es ist aber wichtig, dass Sie sich die Prüfungs­ordnung zumindest einmal durchgelesen haben und über die wichtigsten Regelungen Bescheid wissen.

  • Wie oft kann ich eine Klausur (bzw. Prüfungs­leistung) wiederholen?

    Im Bachelor­studien­gang Wirtschafts­mathematik stehen Ihnen grundsätzlich zwei Prüfungs­versuche zur Verfügung.

    Wenn Sie eine Klausur oder andere Prüfungs­leistungen zum ersten Mal schreiben, ist das Ihr Erstversuch. Sollten Sie diesen Erstversuch nicht bestehen, werden Sie zum nächstmöglichen Wiederholungs­termin pflichtangemeldet. Dies ist dann Ihr erster Wiederholungs­versuch (auch: Zweitversuch). Sollten Sie auch diesen Versuch nicht bestehen, werden Sie wieder zum nächstmöglichen Wiederholungs­termin pflichtangemeldet. Dies ist Ihr zweiter Wiederholungs­versuch (auch: Drittversuch oder Joker).

    Im Bachelor­studien­gang stehen Ihnen maximal zwei zweite Wiederholungs­versuche (auch: Drittversuch oder Joker) zur Verfügung. Die zweiten Wiederholungs­versuche gelten jedoch nicht für Veranstaltungen, die Teil Ihrer Orientierungs­prüfung sind.

  • Was ist die Orientierungs­prüfung?

    Die Orientierungs­prüfung ist ein Nachweis Ihrer Leistung zum Ende des dritten Semesters. Die Orientierungs­prüfung ist bestanden, wenn Sie spätestens zum Ende des dritten Semesters insgesamt mindestens 30 ECTS-Punkte und zwei der folgenden vier mathematischen Veranstaltungen bestanden haben: Lineare Algebra I, Lineare Algebra II/A, Analysis I oder Analysis II.

  • Wo informiere ich mich über die Spezialisierungs­phase im dritten Semester?

    Jedes Herbst-/Wintersemester veranstalten die Professoren der Mathematik eine Informations­veranstaltung zur Spezialisierungs­phase (Präsentation Informations­veranstaltung). Hierzu werden Sie vom Studien­gangs­management frühzeitig eingeladen. Außerdem finden Sie in Ihrer Prüfungs­ordnung und im Modulkatalog Informationen zur Zusammensetzung Ihrer Fächer ab dem dritten Semester.

  • Kann ich ein Auslands­semester einlegen und wie bewerbe ich mich dafür?

    Im Rahmen Ihres Studiums ist es nicht verpflichtend ins Ausland zu gehen. Gerne unterstützen wir Sie jedoch dabei, falls Sie diesen Wunsch haben. Alle Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Internationales.