DE / EN

Foto: Anna Logue

Modellierungs­tag: “Mathematische Modellierung von Energienetzen”

Die stabile und verlässliche Energieversorgung durch gekoppelte Energienetze stellt eine große Herausforderung auf technischer Seite dar. Mathematische Modellierung, Simulation und Optimierung kann auf verschiedenen Ebenen beitragen, notwendige Fortschritte einzuleiten und zu begleiten.

Am 28. März 2019 findet der nächste Modellierungs­tag zu dem Thema Mathematische Modellierung von Energienetzen statt.

Beschreibung:

Die stabile und verlässliche Energieversorgung durch gekoppelte Energienetze stellt eine große Herausforderung auf technischer Seite dar. Mathematische Modellierung, Simulation und Optimierung kann auf verschiedenen Ebenen beitragen, notwendige Fortschritte einzuleiten und zu begleiten. Eine realitätsnahe mathematische Beschreibung der Vorgänge in gekoppelten Energienetzen kann zur verbesserten Auslegung und Prädiktion des
zukünftigen Energiebedarfs sowie zur Identifizierung kritischer Infrastruktur eingesetzt werden. Insbesondere vor dem Hintergrund des bevorstehenden Ausstiegs aus der Kohleproduktion und der damit verbundenen zu erwartenden Umstellung eines nicht unerheblichen Teils der Stromproduktion sind neue mathematische Modelle zur Beschreibung der Energienetze notwendig. Im Rahmen des Modellierungs­tags sollen aktuelle mathematische Ansätze zur Simulation und Optimierung gekoppelter Energienetze vorgestellt werden. Partner aus Industrie, Universität und Forschungs­instituten werden auf die zu erwartenden Herausforderungen eingehen und Ihre neuen Konzepte für verlässlich quantifizierbare Energievorhersagen vorstellen.

Vortragende:

• Timm Faulwasser (KIT Karlsruhe)
• Lennart Merkert (ABB AG Forschungs­zentrum)
• Tanja Clees (Hochschule Bonn-Rhein-Sieg / Fraunhofer SCAI)
• Sara Grundel (Max Planck Institut Magdeburg)
• Oliver Kolb (Universität Mannheim)

Der Modellierungs­tag wird von der Universität Mannheim, der RWTH Aachen und dem Projekt „Programmbegleitende Aktivitäten“ im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunkts „Mathematik für Innovationen“ an der Universität Heidelberg organisiert und von KoMSO unterstützt.

 

Veranstaltungs­ort:

Universität Mannheim

Gebäude B6, Raum A101
B6, 26
68159 Mannheim

 

Die Anmeldung ist ab sofort und bis zum 23. März 2019 möglich unter: https://hgs.iwr.uni-heidelberg.de/Portfolio_HGS/VERANSTALTUNGEN/reg_form/reg_form.php?id=234

Foto- und Filmaufnahmen: 

Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass auf unseren Veranstaltungen Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht werden, die potentiell für Zwecke der Veranstaltungs­berichterstattung und allgemeinen Öffentlichkeits­arbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden.

Zurück