RSS-Feed http://example.com en-gb TYPO3 News Mon, 21 May 2018 00:56:54 +0000 Mon, 21 May 2018 00:56:54 +0000 TYPO3 EXT:news news-2107 Thu, 03 May 2018 09:08:00 +0000 Wie gelingt die Energiewende? https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/wie-gelingt-die-energiewende/ Das Forscherteam um Prof. Dr. Simone Göttlich erstellt mathematische Prognose­modelle, wie sich der Bedarf an Strom im Jahresverlauf entwickelt, um das Stromnetz der Zukunft optimal zu gestalten. Das Projekt wird vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung für drei Jahre gefördert.

Erneuerbare Energien decken inzwischen 36 Prozent der Stromversorgung ab (Stand Dezember 2017). Die schrittweise Umstellung von Kohle und Kernkraft auf Sonne, Wind und Biomasse bringt Veränderungen für Wirtschaft und Verbraucher mit sich. Ein Beispiel: Erneuerbare Energien sind volatil und die Versorgung schwankt je nach Wind- und Sonnenstärke. Um an Spitzentagenteure Zukäufe aus dem Ausland zu vermeiden, können Prognose­modelle helfen, die ermitteln, wie sich der Bedarf im Laufe des Jahres staffelt. Ein solches Prognose­modell für das Stromnetz zu erstellen ist ein neues Forschungs­vorhaben der Mannheimer Mathematikerin Professor Simone Göttlich. Sie ist Sprecherin eines Konsortiums, das vom Bundes­ministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Mathematik für Innovationen“ mit einer Million Euro gefördert wird. Dem Konsortium gehören neben der Universität Mannheim drei weitere Forschungs­einrichtungen sowie vier Wirtschafts­unternehmen an.

„Das jetzige Stromnetz ist gnadenlos überlastet“, erklärt Göttlich. „Es treten bis zu hundert Störfälle am Tag auf und es ist nur eine Frage der Zeit bis das gesamte Stromnetz kollabiert.“ Entscheidend ist daher, schon im Vorfeld zu wissen, an welchen Tagen das Stromnetz maximal ausgelastet und an welchen die Nachfrage besonders niedrig sein wird. Wieviel gibt das Netz her und wo liegen die Grenzen? Um eine balancierte Versorgung zu gewährleisten, ist es notwendig, Strom zwischenzuspeichern. Bislang hat sich aber keine Technologie dafür durchgesetzt. „Wir haben den Ausstieg aus der Kernenergie besiegelt und müssen jetzt zusehen, wie wir in den nächsten Jahren diese Wende optimal gestalten“, konstatiert die Mannheimer Mathematikerin.

Eine neue Idee ist es, Strom in Gas umzuwandeln, um das gut ausgebaute Gasnetz in Deutschland zu nutzen. Die so genannten „power to gas“ Anlagen seien aber noch viel zu teuer – daran tüfteln zurzeit die beteiligten Wirtschafts­unternehmen. Wie viele solcher Anlagen theoretisch benötigt würden, errechnen die Mathematiker der RWTH Aachen und Universität Mannheim mit Hilfe von komplexen Modellen und Simulations­methoden. „Es ist ein neues Forschungs­feld, das erst im Zuge der Energiewende entstanden ist“, so Göttlich.

Das gesamte vom BMBF geförderte Projekt besteht aus vier Teil­projekten. Das Kernelement des Vorhabens ist die Kopplung von Netz und Markt – also von zwei Ebenen, die bislang separat analysiert wurden. Zwei weitere Teil­projekte an der Technischen Universität Kaiserslautern und am Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschafts­mathematik beschäftigen sich mit der Entwicklung der Strompreise an der Börse. Dass Ökonomen, Mathematiker und Techniker so eng kooperieren, ist neu. Bislang haben sich Experten entweder nur um den Handel am Strom­markt gekümmert – oder um die technischen Aspekte des Netzes.

Projekt­informationen:

BMBF-Projekt „Stochastische Modellierung und Steuerung der Energienetze der Zukunft“ (ENets)

Das Verbund­projekt ENets gliedert sich in vier Teil­projekte:

  • TP 1: Stochastische Markt­modellierung (Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschafts­mathematik)
  • TP 2: Modellierung der Mikrostochastik der Stromnachfrage am/nach dem Intraday-Markt (TU Kaiserslautern)
  • TP 3: Kopplung der Gas- und Stromnetze (RWTH Aachen)
  • TP 4: Resultierende Optimierungs­probleme (Universität Mannheim)

Finanzierung: Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Programms „Mathematik für Innovationen“ als Beitrag zur Energiewende

Laufzeit: 01/2018 - 12/2020

http://scicom.math.uni-mannheim.de/de/projects/enets/

Kontakt:

Prof. Dr. Simone Göttlich
Lehr­stuhl für Wissenschaft­liches Rechnen
Fakultät für Wirtschafts­informatik und -mathematik
Universität Mannheim
Tel: +49 (0)621 181-2438
E-Mail: goettlich(at)uni-mannheim.de

Katja Bär
Leiterin Kommunikation und Fundraising
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 (0) 621 181-1013
E-Mail: baer(at)uni-mannheim.de

]]>
Fakultät Studi_News Topnews Rund ums Studium
news-2103 Fri, 27 Apr 2018 09:37:01 +0000 Data Science-Konferenz LWDA 2018 in Mannheim https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/data-science-konferenz-lwda-2018-in-mannheim/ Die Data and Web Science-Gruppe der Universität Mannheim richtet vom 22. bis 24. August 2018 die Data Science-Konferenz LWDA 2018 in Mannheim aus. 

Die LWDA (kurz für "Lernen, Wissen, Daten, Analysen") beschäftigt sich mit aktuellen Forschungsergebnissen aus den Bereichen Knowledge Discovery, Machine Learning & Data Mining, Knowledge Management, Database Management & Information Systems und Information Retrieval. Die Konferenz umfasst fünf Workshops, die von den verschiedenen Fachgruppen der Gesellschaft für Informatik organisiert werden. Die Einreichung von Beiträgen zu den Workshops ist noch bis Anfang Juni möglich. 

Weiterführende Informationen befinden sich auf der Konferenz-Webseite: https://www.uni-mannheim.de/lwda-2018/.

]]>
ma master data science Topnews
news-2100 Thu, 26 Apr 2018 07:27:57 +0000 Prof. Schmidt erhält Seniorprofessur https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/prof-schmidt-erhaelt-seniorprofessur/ Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik freut sich Prof. Dr. Klaus D. Schmidt als Seniorprofessur willkommen heißen zu dürfen. Prof. Schmidt war langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Versicherungsmathematik an der TU Dresden und ist führender Fachvertreter im Bereich der praxisorientierten Schadensversicherungsmathematik in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter http://aktuar.math.uni-mannheim.de/de/home/ .

]]>
Fakultät Studi_News Topnews Rund ums Studium
news-2076 Wed, 14 Mar 2018 15:06:00 +0000 Karrieremesse MINT-Marktplatz 2018 von 200 Studierenden besucht https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/karrieremesse-mint-marktplatz-2018-von-200-studierenden-besucht/ Die Karrieremesse MINT-Marktplatz, der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, fand dieses Jahr am Mittwoch, den 21. März 2018 von 16:00-18:00 Uhr statt. Erstmalig wurde die Messe nicht in B6 Bauteil A, sondern im B6 Neubau im ersten Stock ausgetragen.

Die Messe wurde von circa 200 Bachelor und Master Studierenden der Fakultät besucht. Insgesamt 22 Unternehmen haben sich mit Vorträgen und an Ständen den Studenten vorgestellt und Kontakte bezüglich Werkstudententätigkeiten, Abschlussarbeiten und Festanstellungen geknüpft.

Das Ziel der Messe ist wie in den letzten Jahren, die Studierenden der Studiengänge Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik und Data Science bei der Kontaktaufnahme zu Unternehmen bezüglich Praktika, Masterarbeiten und Festanstellungen zu unterstützen. Unternehmen bietet der MINT-Marktplatz die Möglichkeit, zukünftige Mitarbeiter bereits früh im Studium kennenzulernen und an das Unternehmen zu binden.

Die folgenden Unternehmen werden sich auf dem MINT-Marktplatz präsentieren:

Der MINT-Marktplatz wurde von Prof. Leif Döring, Prof. Christian Bizer und Frau Teynor organisiert. Die Durchführung des Markplatzes wurde vom Career Network der Universität Mannheim tatkräftig unterstützt, wofür wir uns herzlich bedanken!

 

 

 

]]>
Studi_News Topnews
news-2078 Thu, 01 Mar 2018 08:05:36 +0000 Ars Legendi Lehrpreis für Mannheimer Mathematik-Professor Dr. Leif Döring https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/ars-legendi-lehrpreis-fuer-mannheimer-mathematik-professor-dr-leif-doering/ Der Ars legendi Fakultätenpreis für Mathematik geht dieses Jahr an den Mannheimer Professor Dr. Leif Döring. Professor Döring wird mit dem Lehrpreis des Stifterverbandes und der Deutschen Mathematiker Vereinigung für sein Lehrkonzept der individualisierten Tutorien ausgezeichnet, welches er vor zwei Jahren erfolgreich im BA-Studiengang Wirtschaftsmathematik der Universität Mannheim eingeführt hat. Mit tatkräftiger Unterstützung von Tutoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern werden in den Anfängervorlesungen die Tutorien auf individuelle Bedürfnisse der Studierenden angepasst. Dabei werden gleichzeitig schwächere Studierende gezielt gefördert und stärkere Studierende an weiterführende Fragestellungen herangeführt.

Mehr Informationen zum Ars legendi Preis 2018 finden sich auf der Webseite des Stifterverbandes.

]]>
Fakultät Topnews Rund ums Studium Studi_News
news-2067 Thu, 08 Feb 2018 09:06:40 +0000 Erstes STADS Projekt beendet https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/erstes-stads-projekt-beendet-1/ Das Mannheimer Statistik Team STADS hat das erste Projekt beendet. Unterstützt wurde der SWR bei der Datenanalyse zu Rettungsdiensten in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.

Die Students' Association for Data Analytics & Statistics (STADS) ist eine studentische Initiative an der Universität Mannheim. Sie richtet sich an Studierende mit quantitativem Studienhintergrund und Interesse an Themen der Statistik.

wima5.math.uni-mannheim.de/en/news/singleview/detail/News/erstes-stads-projekt-beendet/

]]>
Fakultät Studi_News Rund ums Studium Topnews
news-2056 Wed, 17 Jan 2018 15:08:33 +0000 Wirtschaftsinformatik auf dem dritten Platz im Wirtschaftswoche-Ranking https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/wirtschaftsinformatik-auf-dem-dritten-platz-im-wirtschaftswoche-ranking/ Die Mannheimer Wirtschaftsinformatik erreicht im aktuellen Ranking des renommierten deutschen Wirtschaftsmagazins erneut einen der Spitzenplätze.

Wie bereits in den letzten Jahren, hat die Wirtschaftswoche wiederum 500 Personalverantwortliche aus kleinen, mittleren, und großen Unternehmen befragt, von welchen Universitäten sie bevorzugt Absolventen rekrutieren. Das Ranking gibt Aufschluss darüber, wie gefragt die Absolventen verschiedener Fachrichtungen deutscher Universitäten auf dem Arbeitsmarkt sind.


Die Universität Mannheim wurde in der Kategorie „Wirtschaftsinformatik“ als bundesweit drittbeste Universität ausgezeichnet. Auf der Basis der Einschätzungen der Personalverantwortlichen haben junge Menschen sehr gute Möglichkeiten, ihr Studium im Fach Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim zukunftsweisend zu gestalten.  

Die vollständigen Ergebnisse des Hochschulrankings 2018 finden Sie auf der Webseite der Wirtschaftswoche

]]>
Studi_News Topnews
news-2041 Tue, 19 Dec 2017 09:06:00 +0000 DFG fördert Graduiertenkolleg in der Mathematik https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/dfg-foerdert-graduiertenkolleg-in-der-mathematik/ DFG fördert Graduiertenkolleg im Bereich Mathematik und Statistik weiter

Die Universitäten Mannheim und Heidelberg erhalten über die nächsten viereinhalb Jahre verteilt insgesamt fünf Millionen Euro.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) setzt die Finanzierung des Graduiertenkollegs „Statistische Modellierung komplexer Systeme und Prozesse – Moderne nichtparametrische Ansätze“ bis Oktober 2022 fort. Das entschied die DFG in der Vergaberunde am 19. Dezember 2017. 

Wie in der ersten Förderperiode sollen Doktorandinnen und Doktoranden eine moderne hochrangige mathematische Basis erlernen, die die Grundlage für verschiedene Anwendungsszenarien bildet. Hierfür ergänzen sich die mathematischen Institute beider Universitäten besonders gut, mit einem Fokus auf Wahrscheinlichkeitstheorie in Mannheim und mathematischer Statistik in Heidelberg. Interdisziplinäre Forschungsprojekte mit umliegenden Forschungsinstituten und weiteren Fakultäten reichen von ökonomischen Fragestellungen über die Modellierung von Wettervorhersagen bis hin zu statistischen Modellierungen in der Medizin. „Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit unserem Partner fortgesetzt werden kann, weil hier wichtige Grundlagenarbeit geleistet wird“, sagt der Mannheimer Wahrscheinlichkeitstheoretiker und Sprecher des Graduiertenkollegs, Professor Leif Döring. 

Aus Big Data Nutzen ziehen

Der Fokus des Graduiertenkollegs liegt im Schnittbereich der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Statistik. Ziel ist es, die Grundlagenforschung im Bereich der statistischen Modellierung komplexer Systeme und Prozesse voranzutreiben. Auf dem Gebiet der Statistik finden im Moment einschneidende Veränderungen statt. Unter dem Oberbegriff “Big Data” werden immer größere Datenmengen gesammelt und die zunehmenden Rechnerkapazitäten erlauben zunehmend die praktische Umsetzung komplexer mathematischer Strategien. Die Herausforderung besteht darin, die Datenflut zu verarbeiten, zu analysieren und ihre Dynamik zu modellieren. Nur dann kann aus den erhobenen Daten ein Nutzen gezogen werden, beispielsweise in Form von einem schnelleren Erkennen von Gefahrensituationen, Fehlerbehebungen oder Vorausberechnungen von Netzstabilitäten. Anwendungsbeispiele reichen von der Modellierung und statistischer Analyse von sozialen Netzwerken oder verschiedenen Formen der “Shared Economy” (z.B. verschiedene Leihsysteme) bis hin zu wahrscheinlichkeitstheoretischen Grundlagen. „Die neue Größenordnung der Datensätze erfordert eine prinzipielle Umorientierung in der statistischen Methodik zur Analyse der Daten. Unsere Doktorandinnen und Doktoranden konzipieren stochastische Modelle und entwickeln passende statistische Verfahren, mit denen die Struktur solcher Datensätze noch besser verstanden werden kann", erklärt Professor Döring.

Neben Professor Döring sind an dem Graduiertenkolleg Professorinnen und Professoren aus der Mannheimer Mathematik (Andreas Neuenkirch, Claudia Schillings, Martin Schlather, Claudia Strauch) sowie aus der Heidelberger Mathematik (Rainer Dahlhaus, Jan Johannes und Enno Mammen) beteiligt.

]]>
Topnews Fakultät
news-2036 Tue, 12 Dec 2017 14:51:57 +0000 Sonderforschungsbereich SFB 884 erfolgreich verlängert https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/sonderforschungsbereich-sfb-884-erfolgreich-verlaengert/ The collaborative research center SFB 884 on the "Political Economy of Reforms" has been successfully renewed for a third phase (2018-2021). The SFB 884 aims at gaining novel insights into the causes and consequences of the success and failure of reforms from a quantitative perspective. To this end, the SFB has established an interdisciplinary research program, bringing together more than 50 senior and junior researchers from different disciplines and institutes across our university.

From our faculty, Simone Ponzetto and Heiner Stuckenschmidt will collaborate with colleagues at the faculty of economics and political science on two different projects. Project B6 (with Carsten Trenkler) will look at ways to analyse network dynamics using graph-based document models of text, whereas Project C4 (with Thomas Gschwend) will continue to develop new models of spatial placement from text for non-standard actors involved in reform-making processes.

These collaborations are part of an ongoing larger effort from members of our faculty to bring expertise from the fields of artificial intelligence and natural language processing to support cutting-edge research in political and computational social science.

More information:

]]>
Topnews Studi_News
news-2033 Tue, 05 Dec 2017 09:04:18 +0000 Workshop Kryptographie https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/workshop-kryptographie/ Die Arbeitsgruppe Theoretische Informatik und IT-Sicherheit veranstaltet am 7./8.12.2017 zusammen mit dem Bereich Mediensicherheit der Bauhaus Universität Weimar einen Workshop zu aktuellen Themen der Kryptographie.

Die Vorträge finden im Raum B 1.01 in B 6,26 statt. Untenstehend das vorläufige Programm.
Interessenten sind herzlich eingeladen!

Ablauf:

Donnerstag, 07.12.
=====================================================================================
10:00 Uhr Stefan Lucks (Weimar): Language Based Security
12:00 Uhr Andreas Jacoby (Weimar): Challenges of Private Computation
Mittagspause
14:30 Uhr Vasily Mikhalev (Mannheim): The Stream Cipher PLANTLET
16:00 Uhr Matthias Hamann (Mannheim): New Results about Small State Stream Ciphers
17:30 Uhr Alexander Moch (Mannheim): Parallelizable Stateless BBB-secure MACs

Freitag, 8.12.
=====================================================================================
10:00 Uhr Stefan Lucks (Weimar): Leakage Resilient Authenticated Encryption
12:00 Uhr Eik List (Weimar): Some Aspects of Block Cipher Analysis

Weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
Fakultät Studi_News Rund ums Studium Topnews
news-2029 Wed, 29 Nov 2017 09:42:00 +0000 Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik entlässt 229 Absolventinnen und Absoventen - 20 Preise an herausragende AbsolventInnen vergeben https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/fakultaet-fuer-wirtschaftsinformatik-und-wirtschaftsmathematik-entlaesst-229-absolventinnen-und-absoven/ Insgesamt 229 Absolventen haben an der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirt­schaftsmathematik der Universität Mannheim im Abschlussjahrgang 2016/17 ihr Studium erfolgreich beendet. Am 27. Oktober entließ die Fakultät die Absolventinnen und Absolventen aus den Studiengängen der Fachbereiche Mathematik und Informatik mit einer feierlichen Verabschiedung im großen Hörsaal der Universität. Geehrt wurden zudem diejenigen, die im vergangenen Jahr ihre Promotion an der Fakultät erfolgreich abschließen konnten. Der Dekan der Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, Dr. Bernd Lübcke, hieß die Absolventinnen und Absolventen sowie Familien und Freunde herzlich willkommen.

Im Rahmen der festlichen Absolventenfeier am Freitagabend wurden die jungen Akademike­rinnen und Akademiker verabschiedet. 20 Studierende erhielten eine Auszeichnung für herausragende Leistungen.

Für ihre beste Abschlussarbeit im Studienjahr 2016/17 wurden die Studierenden Justin Christoph Joachim Schoenfeld (B.Sc. Wirtschaftsmathematik) und Patrick Völker (B.Sc. Wirtschaftsinformatik) geehrt. Einen Preis für den besten Abschluss erhielten Justin Christoph Joachim Schoenfeld (Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik), Maximilian Bögner, Jonas Reiner Brehmer, Nicholas Michael Schreck und Ilan Helon Zlotin (Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik), Yanghua Shi, Nicolas Christian Wipfler, (Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik), sowie Florian Alexander Renz-Wieland und Maximilian Wich (Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik).

Mit dem zeb Preis wurden Alexander Renz-Wieland und Arne Lange für ihre beste Masterarbeit im Studiengang Wirtschaftsinformatik ausgezeichnet.

Simon Weissmann wurde für seine Masterarbeit im Studiengang Wirtschaftsmathematik mit dem Werner-Oettli-Preis geehrt.

Einen Preis für ihre ausgezeichnete Dissertation erhielten Dr. Florian Werner, Dr. Kaustubh Beedkar und Dr. Ralph Gerbig.

Den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) erhielt dieses Jahr Frau Yanghua Shi (B.Sc. Wirtschaftsinformatik), die damit für ihre hervorragende Abschlussnote und ihr soziales Engagement ausgezeichnet wurde.

Darüber hinaus wurden mit freundlicher Unterstützung der Boston Consulting Group Maximilian Lemmens und Tobias Nisius (beide M.Sc. Wirtschaftsinformatik) mit dem FWI-Wissenschaftspreis geehrt.

Die Preise wurden gestiftet von der zeb GmbH, der Werner-Oettli-Stiftung, der Boston Consulting Group und dem DAAD.

Stephan Sahm, Senior Manager bei zeb, hielt den Festvortrag. Prof. Dr. Simone Göttlich, Mitglied bei ABSOLVENTUM MANNHEIM, stellte die Mannheimer Alumni-Organisation ABSOLVENTUM MANNHEIM vor, die weltweit rund 6.900 Mitglieder zählt. Ein Dank für die finanzielle Unterstützung der Feier geht an die Firma zeb und an Frau Oettli, sowie an die Boston Consulting Group und das DAAD. Weiterhin geht ein Dank an die Service und Marketing GmbH der Universität Mann­heim, die für die Organisation der Feier verantwortlich waren. Musikalisch untermalt wurde das Festprogramm durch das Jazzduo Enjoy.

Nach der offiziellen Ver­abschiedung hatten die Graduierten die Gelegenheit, mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen auf das abgeschlossene Studium anzustoßen.

Hier finden Sie die Bildergalerie.

]]>
Fakultät Studi_News Rund ums Studium Topnews
news-2015 Fri, 27 Oct 2017 09:14:02 +0000 Prof. Christian Bizer mit SWSA Ten-Year Award ausgezeichnet https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/prof-christian-bizer-mit-swsa-ten-year-award-ausgezeichnet/ We are happy to announce that Professor Christian Bizer has received the SWSA Ten-Year Award at the 16th International Semantic Web Conference (ISWC2017) in Vienna for the paper "DBpedia: A Nucleus for a Web of Open Data” that he co-authored in 2007.

The SWSA Ten-Year Award recognizes the highest impact papers from the ISWC proceedings ten years prior (i.e., in 2017 the award honors a paper from 2007). The decision is based primarily, but not exclusively, on the number of citations to the papers from the proceedings in the intervening decade.

DBpedia is a large-scale cross-domain knowledge base which the authors extracted from Wikipedia and made available on the Web under an open license. DBpedia allows users to ask sophisticated queries against Wikipedia knowledge and serves as an interlinking hub in the Web of Linked Data. In addition, DBpedia is widely used as background knowledge for applications such as search, natural language understanding, and data integration.

According to Google Scholar, the paper "DBpedia: A Nucleus for a Web of Open Data” has been cited 2770 times as of October 2017.

]]>
Topnews
news-1995 Mon, 18 Sep 2017 09:38:34 +0000 Neu an der Fakultät: Prof. Dr. Goran Glavaš https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/neu-an-der-fakultaet-prof-dr-goran-glavas/ Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik freut sich Prof. Dr. Goran Glavaš als neues Mitglied -- als Juniorprofessor für Statistische Maschinelle Sprachverarbeitung und Textanalyse für interdisziplinäre Forschung -- willkommen heißen zu dürfen.

Untenstehend finden Sie Informationen zu Prof. Glavaš Forschungsthemen sowie seinem Lehrangebot.

Forschung 

Das Verständnis der natürlichen Sprache und das Extrahieren nützlicher und relevanter Informationen aus Freitext sind einfache Aufgaben für den Menschen, aber sehr schwierig für Maschinen. Auf der anderen Seite ist die menschliche Informationsverarbeitungskapazität im Vergleich zu der von Computern sehr begrenzt. Angesichts ihrer großen Rechenleistung wäre es sehr vorteilhaft, Maschinen mit robusten und effizienten Algorithmen für das Verständnis natürlicher Sprache und für die Textverarbeitung auszustatten.

Die Forschung von Goran Glavaš zielt darauf ab, Informationen aus Text zu extrahieren, die Bedeutung des Texts rechnerisch zu modellieren, semantisch anzureichern und schließlich relevante Inhalte für Endbenutzer abzurufen. Seine Forschungsbestrebungen konzentrierten sich vor allem auf Informationsextraktionsaufgaben (vor allem ereigniszentrierte Informationsextraktion aus Nachrichten), algebraische Modellierung der Bedeutung von Wörtern und Sätzen (d.h. lexikalische und rechnerische Semantik), mehrsprachiges und sprachübergreifendes NLP und NLP-Anwendungen für Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften.

Goran glaubt, dass Menschen aus Beispielen lernen. Daher basiert seine NLP-Forschung methodisch auf statistischen Maschinenlernmodellen. Er nutzt auch Graph-basierte Methoden und Algorithmen, da Wissen (sowohl aus Text als auch aus externem Quellen) bequem mit Graphen dargestellt werden kann.

Forschungsschwerpunkte

  • Lexikalische und rechnerische Semantik
  • Informationsextraktion
  • Mehrsprachiges und sprachübergreifendes NLP
  • NLP-Anwendungen (vor allem für Sozial- und Geisteswissenschaften)

 

Lehrveranstaltungen

  • Information Retrieval & Web Search
  • Text Analytics
  • Web Mining
  • Knowledge Management
  • Seminar in Text Analytics

 

Vorherige Positionen

  • 2015-2017: PostDoc at the University of Mannheim
  • 2014-2015: PosDoc at the University of Zagreb
  • 2011-2014: Research assistant (and PhD student) at the University of Zagreb

 

 

 

]]>
Fakultät Topnews
news-1989 Wed, 13 Sep 2017 11:57:54 +0000 FORUM Magazin zum Thema Big Data https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/forum-magazin-zum-thema-big-data/ Die aktuelle Ausgabe des FORUM Magazins beschäftigt sich mit dem Themenschwerpunkt Big Data. Das FORUM Magazin wird von der Universität Mannheim in Kooperation mit der Alumnivereinigung ABSOLVENTUM herausgegeben. Alle Artikel der aktuellen Ausgabe sind auch online abrufbar.

Die Aktivitäten unserer Fakultät in den Bereichen Big Data und Data Analytics werden unter anderen in den folgenden Artikeln der aktuellen Ausgabe des Magazins dargestellt:

]]>
Topnews Studi_News
news-1940 Fri, 14 Jul 2017 12:46:17 +0000 Hohe Bewerberzahl für den Mannheim Master in Data Science https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/hohe-bewerberzahl-fuer-den-mannheim-master-in-data-science/ Insgesamt haben sich 437 Interessenten darum beworben, zum Herbstsemester 2017 für den Mannheim Master in Data Science zugelassen zu werden. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 100% im Vergleich zum Frühjahrssemester mit circa 200 Bewerbern.

Angesichts der beschränkten Anzahl an Studienplätze im Mannheim Master in Data Science sowie unter Berücksichtigung der Zulassungs- und Rankingkriterien der Auswahlsatzung des Studiengangs, wurden 44 der Bewerber für das Herbstsemester 2017 zugelassen. Dies entspricht einer Annahmequote von 10,07%.

Die zugelassenen Bewerber hatten im Durchschnitt mindestens die Abschlussnote 1,6 in ihrem Bachelor-Studium erreicht und verfügten bereits über Berufs- oder Forschungserfahrung mit Bezug zu Data Science sowie ersten Auslandserfahrungen. Studierende mit weniger Erfahrung benötigen entsprechend bessere Noten, um zugelassen zu werden.

Wir freuen uns sehr, dass ein so großes Interesse am Mannheim Master in Data Science besteht und dass wir derart hochqualifizierte Studierende für den Studiengang auswählen könnten. 

]]>
Studi_News Topnews
news-1922 Thu, 22 Jun 2017 10:37:20 +0000 Einladung Sommerschule Mathematische Statistik https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/einladung-sommerschule-mathematische-statistik/ Liebe Studierende,

das Graduiertenkolleg “Statistic Modeling of Complex Systems and Processes” (Heidelberg/Mannheim) veranstaltet im Juli die jährliche Sommerschule.

Vortragsreihen sind

  • Extreme value theory (Zakhar Kabluchko, Münster)
  • Bayesian statistics (Anna Simoni, Paris
  • Statistical Topological Data Analysis (Wolfgang Polonik, Davis)


Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Graduiertenkollegs.

]]>
Fakultät Studi_News Topnews Rund ums Studium
news-1907 Tue, 30 May 2017 09:43:11 +0000 Einladung Workshop "Recent Developments in Numeric Methods with Applications in Statistics and Finance" https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/einladung-workshop-recent-developments-in-numeric-methods-with-applications-in-statistics-and-finan/ Am Donnerstag den 8.6. und Freitag den 9.6. findet am Institut für Mathematik der Workshop

Recent Developments in Numerical Methods with Applications in Statistics and Finance

statt.

Zu den Sprechern gehören

  • Aurelien Alfonsi (Paris)
  • Christian Bayer (Berlin)
  • Kathrin Glau (München)
  • Emmanuil Georgoulis (Athen / Leicester)
  • Emmanuel Gobet (Paris)
  • Ralf Korn (Kaiserslautern)
  • Annika Lang (Göteborg)
  • Mikko Pakkanen (London)
  • Lina von Sydow (Uppsala)
  • Michaela Szölgyenyi (Wien)
  • Lukasz Szpruch (Edinburgh)
  • Nizar Touzi (Paris)

Weitere Informationen finden Sie hier

]]>
Studi_News Topnews
news-1905 Tue, 30 May 2017 07:17:38 +0000 Mannheimer Studierende erzielen herausragendes Ergebnis in internationalem Data-Science-Wettbewerb https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/mannheimer-studierende-erzielen-herausragendes-ergebnis-in-internationalem-data-science-wettbewerb/ Der Data Mining Cup  ist ein jährlich stattfindender, weltweiter Data-Science-Wettbewerb für Studierende. Die Studierenden bekommen sechs  Wochen Zeit, um eine Data-Science-Aufgabe mit echten Daten zu  bearbeiten. In diesem Jahr bestand die Aufgabe darin, Umsätze für einen  Online-Pharma-Shop mit flexiblen Preisen vorherzusagen. Pro Universität  durften sich zwei Studierenden-Teams registrieren. Insgesamt nahmen im  Jahr 2017 202 Teams von 150 Universitäten in 48 Ländern teil.

Die zwei Teams der Universität Mannheim, Master-Studierenden in Data Science und Wirtschaftsinformatik, konnten sich dabei unter den besten 10 Teams aus über 200 qualifizieren und wurden eingeladen, ihre Lösungen auf dem prudsys personalization summit in Berlin am 28. und 29. Juni zu präsentieren. Dort werden auch die finalen Gewinner bekannt gegeben. Mannheimer Studierende nehmen bereits im vierten Jahr in Folge am Data Mining Cup teil. Die Bearbeitung der Data-Mining-Cup-Aufgaben ist dabei in die Vorlesung Data Mining 2 von Prof. Heiko Paulheim eingebettet, so dass die Studierenden ihre Kenntnisse an einer realistischen Aufgabenstellung und im internationalen Wettbewerb anwenden und vertiefen können.

Wir gratulieren den beiden Teams herzlich zu diesem beachtlichen Erfolg!

]]>
ma master data science Topnews Studi_News
news-1892 Wed, 24 May 2017 11:23:00 +0000 Faculty Day am 23.05.2017 https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/faculty-day-am-23052017/ Am 23.05. veranstaltete die Fakultät WIM ihren Faculty Day.

In diesem Rahmen fanden die Antrittsvorlesungen von Frau Prof. Margret Keuper ("Motion Analysis in Video"), Frau Prof. Claudia Schillings ("Uncertainty quantification and optimization under uncertainty"), sowie von Prof. Frederik Armknecht ( "Entangled Security") statt.

Die anwesenden Gäste konnten die Veranstaltung bei sommerlichem Wetter, Musik und kleinem Buffet im Hinterhof von B6 gemütlich ausklingen lassen.

]]>
Topnews Studi_News
news-1890 Wed, 10 May 2017 10:37:16 +0000 Wirtschaftsinformatiker mit zwei Lehrpreisen ausgezeichnet https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/wirtschaftsinformatiker-mit-zwei-lehrpreisen-ausgezeichnet/ Im Rahmen des Universitätstags am 3.5.2017 wurden die diesjährigen Preise der Universität für besonderes Engagement in der Lehre verliehen. Die Wirtschaftsinformatik wurde hierbei gleich zweifach ausgezeichnet: Neben Christian Meilicke, der sich über den Preis in der Kategorie der promovierten Mitarbeiter freuen durfte, wurde auch Wolfgang Effelsberg mit einem Sonderpreis für sein langjähriges Engagement für die Modernisierung und Internationalisierung der Lehre geehrt.

Die Fakultät gratuliert ihren Preisträgern und freut sich, dass der Einsatz von Mitarbeitern und Professoren auch über die Grenzen der Studiengänge hinaus wahrgenommen wird.

Weitere Informationen zu den Preisen und Preisträgern finden Sie in dieser Pressemitteilung der Universität zum Universitätstag.

]]>
Topnews
news-1876 Fri, 05 May 2017 09:55:00 +0000 Informationsveranstaltung für Studieninteressierte zum Master Wirtschaftsinformatik, Master Wirtschaftsmathematik und Master Data Science https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/informationsveranstaltung-fuer-studieninteressierte-zum-master-wirtschaftsinformatik-master-wirtsch/ Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik bietet für Studieninteressierte, die zum Herbstsemester 2017 Ihr Studium in einen der Masterprogramme der Fakultät aufnehmen wollen, eine Informationsveranstaltung an. Die Veranstaltung informiert über die folgenden Studienprogramme:

  1. Master of Science in Wirtschaftsinformatik
  2. Master of Science in Wirtschaftsmathematik
  3. Mannheim Master in Data Science

Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Studieninteressierte Informationen zu den Inhalten der Studiengänge dem Aufbau der Curricula, den Zulassungsvoraussetzungen sowie zum Bewerbungsprozess. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Professoren, die in den Programmen unterrichten, werden Fragen zu den Programmen zu stellen.

Datum und Uhrzeit

Die Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 15:30 Uhr statt.

Veranstaltungsort

Universität Mannheim, Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, B6 26, D-68131 Mannheim, Raum: B6 A101.

Fragen zur Veranstaltung richten Sie bitte an Frau Lutz (lutz(at)wim.uni-mannheim.de).

]]>
Topnews Studi_News
news-1881 Tue, 02 May 2017 16:17:22 +0000 Neu an der Fakultät: Prof. Dr. Claudia Schillings https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/neu-an-der-fakultaet-prof-dr-claudia-schillings/ Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik freut sich, Prof. Dr. Claudia Schillings als neues Mitglied der Fakultät willkommen heißen zu dürfen. Frau Prof. Schillings wird das Forschungsgebiet "Mathematische Optimierung" an der Fakultät vertreten.

Untenstehend finden Sie Informationen zu Frau Prof. Schillings Forschungsthemen sowie ihrem Lehrangebot.

Forschung

In vielen Bereichen wie zum Beispiel Geowissenschaften, Fertigung, Life Sciences und Finanzwissenschaften nutzen wir mathematische Modelle, um Prozesse zu analysieren, zu optimieren und Entscheidungen zu treffen. Die Parameter der Modelle aber auch die Modelle selbst sind häufig nicht genau bekannt oder sind zufällig. Die Forschung von Claudia Schillings beschäftigt sich mit der Frage, wie gut die resultierenden Vorhersagen, Entscheidungen basierend auf unseren Modellen sind und wie diese unter Berücksichtigung der Unsicherheiten verbessert werden können. Dies sind zentrale Fragestellungen im Bereich der Quantifizierung von Unsicherheiten und der Optimierung unter Unsicherheiten. Ihr Forschungsfokus liegt auf der Theorie, Entwicklung und Analyse von Methoden zur effizienten Behandlung von Unsicherheiten in inversen und Optimierungsproblemen.

Forschungsschwerpunkte
    •    Inverse Probleme
    •    Optimierung unter Unsicherheiten
    •    Quantifizierung von Unsicherheiten

Lehrveranstaltungen
    •    Lineare und nichtlineare Optimierung (Herbstsemester, Frühjahrssemester)
    •    Inverse Probleme (Herbstsemester)
    •    Optimierung bei Differentialgleichungen (Herbstsemester)

Vorherige Stationen
    •    2015-2017 (jeweils im Winter) Vertretungsprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin
    •    2014-2016 Postdoc an der University of Warwick, England
    •    2012-2014 Postdoc an der ETH. Zürich, Schweiz

 

]]>
Topnews
news-1880 Fri, 28 Apr 2017 09:08:44 +0000 Prof. Dr. Andreas Neuenkirch neuer Institutsdirektor des Instituts für Mathematik und Prodekan https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/prof-dr-andreas-neuenkirch-neuer-institutsdirektor-des-instituts-fuer-mathematik-und-prodekan/ Seit dem FSS 2017 dürfen wir Prof. Dr. Andreas Neuenkirch (LS für Wirtschaftsmathematik II) als neuen Institutsdirektor des Instituts für Mathematik und als neuen Prodekan der Fakultät WIM begrüßen.

]]>
Fakultät Topnews
news-1874 Wed, 26 Apr 2017 09:36:49 +0000 Neu an der Fakultät: Prof. Dr.-Ing. Margret Keuper https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/neu-an-der-fakultaet-prof-dr-ing-margret-keuper/ Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik freut sich Prof. Dr.-Ing. Margret Keuper als neues Mitglied der Fakultät willkommen heißen zu dürfen. Frau Prof. Keuper wird als Juniorprofessorin die Forschungsgebiete Bildverarbeitung, Bild- und Videosegmentierung, sowie Bewegungsanalyse an der Fakultät vertreten.

Untenstehend finden Sie Informationen zu Frau Prof. Keupers Forschungsthemen sowie ihrem Lehrangebot.

Forschung 

Menschen haben eine ausgeprägte Fähigkeit, den relevanten Inhalt einer Szene schnell zu extrahieren. So ist dem aufmerksamen Autofahrer zum Beispiel jederzeit bewusst, wo sich Fussgänger gefährlich nah an der Straße bewegen oder welcher Fahrradfahrer in ihren Weg kommen könnte. In zukunfstorientierten Technologien wie der humanoiden Robotik oder dem autonomen Fahren ist die Bildanalyse daher eine omnipräsente Fragestellung. Es geht darum, Bilder und Bildsequenzen mit ihren komplexen Bewegungsmustern zu verstehen, Objektkategorien wie "Person", "Fussgänger" oder "Auto" zu erkennen und exakt zu lokalisieren. Mit solchen Fragestellungen beschäftigt sich die Informatikerin Margret Keuper. Dabei liegt der methodische Schwerpunkt auf der Formulierung und Optimierung sogenannter Segmentierungs- oder auch "Clustering"-Probleme, also der Gruppierung von Bild- und Videoelementen zu relevanten Einheiten, wie zum Beispiel Fussgänger oder fahrende Autos in belebten Strassenszenen. Während ihrer Promotion an der Universität Freiburg beschäftigte sie sich vornehmlich mit der Bildanalyse in volumetrischen, mikroskopischen Daten mit hoher Relevanz für biologische Forschungsfragen zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Immunbiology und Epigenetik.

Forschungsschwerpunkte

  • Bild- und Videosegmentierung
  • Bewegungsanalyse

Lehrveranstaltungen

  • Image Processing (Herbstsemester): Diese Vorlesung widmet sich den Gundlagen der Bildverarbeitung. In Fokus stehen die Bildgebung, grundlegende Bildoperatoren, sowie die Grundlagen der Merkmalsextraktion, der Bildsegmentierung und der Bewegungsschätzung.
  • Higher Level Computer Vision (Frühjahrssemester): Diese Vorlesung beschäftigt sich mit komplexeren Algorithmen zum autonomen Sehen. Zentrale Fragestellungen sind die Bild- und Videosegmentierung mittels kontinuierlicher sowie kombinatorischer Optimierung, Bewegungsschätzung und Tiefenrekonstruktion. Auch die Grundlagen convolutionaler, neuronaler Netze zur Implementierung von Deep Learning Algorithmen für die Computer Vision werden behandelt.

Vorherige Stationen

  • 2012-2017: PostDoc an der Universität Freiburg
  • 2013-2017: Visiting Researcher am Max-Planck-Institut für Informatik, Saarbrücken
]]>
Topnews
news-1828 Fri, 07 Apr 2017 14:09:00 +0000 KoMSO Workshop zum Thema „Computational Manufacturing" https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/komso-workshop-zum-thema-computational-manufacturing/ Am Freitag den 07.04. wird Frau Prof. Dr. Simone Göttlich einen Workshop zum Thema „Computational Manufacturing" veranstalten. Der Workshop will an einigen Beispielen die Notwendigkeit mathematischer Simulation für Produktionssysteme aufzeigen.

Der Modellierungstag will den Gedankenaustausch zwischen Forschern, Entwicklern, Theoretikern und Anwendern der mathematischen Modellierung, Simulation und Optimierung in der Industrie fördern. Als Diskussionsgrundlage dienen dabei unter anderem:

  • Praktische Fragestellungen aus der Industrie und den Ingenieurwissenschaften,
  • Erfahrungsberichte über Anwendungen mit Software und Algorithmen aus dem Gebiet mathematische Simulation,
  • Vorstellung des Mehrwerts der mathematischen Beschreibung und Simulation in der Produktion.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis zum 3. April 2017 wird gebeten.

Der Modellierungstag wird von KoMSO, der Universität Mannheim und der RWTH Aachen organisiert sowie vom IMNET-Projekt des BMBF und der IHK Rhein-Neckar unterstützt.

Geladene Redner: 

  • Robert Schmitt (Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen)
  • Christian Scheifele (Universität Stuttgart)
  • Julia Bendul (Jacobs University Bremen)
  • Joachim Linn (Fraunhofer ITWM Kaiserslautern)
  • Matthias Brockmann (Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen)

Alle interessierten TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen.
Weitere Infos gibt es hier.

]]>
Rund ums Studium Topnews
news-1812 Mon, 20 Mar 2017 10:23:00 +0000 MINT- Marktplatz 2017 https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/mint-marktplatz-2017/ Am 15.03.2017 veranstaltete die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik in Kooperation mit der Stadt Mannheim den zweiten MINT-Marktplatz. Verschiedene Unternehmen präsentierten sich den über 100 anwesenden Studierenden. In kurzen Vorträgen oder direkt am Marktstand selbst konnten diese wertvolle Tipps und Informationen über Praktika, Werksstudentenjobs sowie Festanstellungen sammeln und mit den Unternehmen persönlich ins Gespräch kommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei folgenden Unternehmen für ihre Teilnahme und die tolle Zusammenarbeit:

Camelot Group, Inter Versicherungen, abbvie, Cema, Gründerverbund Rhein-Neckar, d-fine, Gründerzentrum gig, AGT, KPMG, mayato, Vostura, MPDV, Stocard, SAP, ZEB, Daimler, Porsche, Süddeutsche Krankenversicherung, PWC, Ferchau Engineering

 

 

]]>
Rund ums Studium Topnews
news-1635 Tue, 14 Feb 2017 09:07:00 +0000 Ausbildung zum Datenspezialisten: Neuer Masterstudiengang in Data Science startet im Frühjahr 2017 https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/ausbildung-zum-datenspezialisten-neuer-masterstudiengang-in-data-science-startet-im-fruehjahr-2017/ Der Studiengang Mannheim Master in Data Science stattet Studentinnen und Studenten mit soliden theoretischen Grundlagen und den notwendigen praktischen Fähigkeiten aus, um relevante Erkenntnisse aus großen und komplexen Datenmengen zu gewinnen. Die Bewerbungsphase beginnt im Oktober. Die Sammlung und Auswertung großer Datenmengen beeinflusst heutzutage alle Bereiche unseres täglichen Lebens. Die Analyse und Interpretation dieser großen, oft sehr komplexen Datenmengen -- genannt Data Science -- ist ein wichtiger Schlüsselfaktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen, für die Verbesserung von Abläufen in der öffentlichen Verwaltung sowie für den Fortschritt in der Wissenschaft. Der zentrale Engpass, der Unternehmen, Verwaltungen und Forschungseinrichtungen derzeit von der Realisierung einer größeren Anzahl an Big-Data-Projekten abhält, ist der Mangel an gut ausgebildeten Spezialistinnen und Spezialisten, die über die Fähigkeit zur Integration, Analyse und Interpretation von großen Datenmengen verfügen. Mit der Einrichtung des Studiengangs “Mannheim Master in Data Science“ (MMDS) trägt die Universität Mannheim als eine der ersten Universitäten Deutschlands dazu bei, diese Bildungslücke zu schließen.

„Durch die traditionell stark quantitative und empirische Ausrichtung der Mannheimer Sozialwissenschaften sowie die Fokussierung der Mannheimer Wirtschaftsinformatik und Mathematik auf die Analyse großer Datenmengen sind an der Universität Mannheim die idealen Voraussetzungen für die Ausbildung von Data Scientists gegeben“, erklärt Prof. Dr. Frauke Kreuter, Inhaberin der Professur für Statistik und sozialwissenschaftliche Methodenlehre und Mitinitiatorin des Programms. Der neue Studiengang vermittelt den Studierenden sowohl fundierte Methodenkenntnisse aus den Bereichen der empirischen Sozialforschung und des explorativen Data Minings als auch die Fähigkeit, diese Kenntnisse auf sehr große Datenmengen praktisch anzuwenden. Dazu ist der Studiengang interdisziplinär und fakultätsübergreifend ausgerichtet: Er wird durch die Forschungsgruppe Data and Web Science, das Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik, den Fachbereich Soziologie, den Fachbereich Politikwissenschaften, sowie das Institut für Mathematik der Universität Mannheim getragen.

Der MMDS startet im Frühjahr-/Sommersemester 2017. Pro Jahr werden 25 Studierende für den neuen Studiengang zugelassen. Die Zielgruppe sind Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen der Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, Informatik, Mathematik und Statistik, sowie quantitativ orientierte Absolventinnen und Absolventen sozial-, wirtschafts- und medienwissenschaftlicher Studiengänge wie Betriebswirtschaftslehre, Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre.

Der MMDS wird im Rahmen der 2. Stufe des Ausbauprogramms „Master 2016“ durch das Land Baden-Württemberg gefördert.

Weitere Informationen zum Studiengang sowie zur Bewerbung finden Sie unter http://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/studiengaenge/msc-in-data-science/.

Kontakt

Prof. Dr. Christian Bizer
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik V: Web-Basierte Systeme

E-Mail: chris(at)informatik.uni-mannheim.de

Prof. Dr. Frauke Kreuter
Professur für Statistik und sozialwissenschaftliche Methodenlehre

E-Mail: frauke.kreuter(at)uni-mannheim.de

]]>
Topnews
news-1869 Thu, 26 Jan 2017 08:46:00 +0000 Workshop „Medien, Netze und die Zukunft der Informatik“ an der Fakultät WIM https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/workshop-medien-netze-und-die-zukunft-der-informatik-an-der-fakultaet-wim-1/ Anlässlich der Verabschiedung von Prof. Dr. Wolfgang Effelsberg in den Ruhestand, lud die Fakultät WIM am 25.01.2017 zum Workshop „Medien, Netze und die Zukunft der Informatik“ ein. Rund 60 WissenschaftlerInnen aus ganz Deutschland, darunter viele ehemalige Doktoranden von Prof. Effelsberg, nahmen ihm zu Ehren an der Veranstaltung teil.

Prof. Dr. Christian Bizer, Direktor des Instituts für Informatik und Wirtschaftsinformatik, würdigte die herausragende Forschungsleistung von Prof. Effelsberg auf dem Gebiet „ Rechnernetze und Multimediatechnik“, dankte ihm herzlich für sein besonderes Engagement an der Fakultät über 28 Jahre hinweg und überreichte ein persönliches Geschenk der Kollegen aus der Informatik.

Die beiden Fachvorträge zu den Themengebieten „ Effiziente Fahrzeug- zu Fahrzeug Kommunikation“ sowie „ Tiefe Netze in der Bilderkennung“, wurden von Prof. Dr. Martin Mauve (Universität Düsseldorf) und von Prof. Dr. Rainer Lienhart (Universität Augsburg), ebenfalls ehemalige Doktoranden von Prof. Effelsberg, gehalten.

Abschließend berichtete Prof. Dr. Matthias Krause, ehemaliger Dekan der Fakultät, über die politische Situation in den letzten Jahren und lobte auch hier den Einsatz und das Verhandlungsgeschick von Herrn Prof. Effelsberg.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Jazzduo „ Enjoy“.

Die anwesenden Gäste konnten den Workshop gemütlich bei  einem Get-together mit Buffet und Musik ausklingen lassen.

]]>
Topnews
news-1640 Wed, 06 Jul 2016 08:10:27 +0000 Fakultät startet Kooperation mit Mannheimer Gründungszentren https://www.wim.uni-mannheim.de/de/fakultaet/aktuelles/singleview/detail/News/fakultaet-startet-kooperation-mit-mannheimer-gruendungszentren/ Für alle an Existenzgründung Interessierten, bietet die Fakultät für Wirtschaftsinformatik & Wirtschaftsmathematik zusammen mit den Mannheimer Gründungszentren zukünftig ein extracurriculares Lehrangebot.

Mehr zu den Mannheimer Gründungszentren erfahren Sie hier: http://mg-gmbh.net/

]]>
Rund ums Studium Topnews